Familienforschung Preiß Böhmisch Kamnitz

Hier können allgemeine Plaudereien geführt werden...
Antworten
Seppl60
Beiträge: 1
Registriert: Sa 2. Mai 2020, 07:53

Familienforschung Preiß Böhmisch Kamnitz

Beitrag von Seppl60 » Do 7. Mai 2020, 07:29

Hallo
Ich bin seit einigen Jahren mit der Erforschung der Geschichte meines Vaters und dessen Familie in Niederkamnitz, Hillemühl, Niederpreschkau und Tetschen über das Archiv Vade mecum beschäftigt.
Die wichtigsten Namen dabei sind Preiß, Weinschner,Bendel und Todt.
Ein Problem, das im Dunkel liegt, ist dabei die Zeit der Vertreibung. Aus berichten des Internet von betroffenen kann ich zwar den Zeitraum eingrenzen aber nicht den Weg. Die erste Station der Familie Preiß war dabei wohl, Rabstein oder Friedland.
Wie gesagt " wohl". Das erste was ich gesichert weis, ist das mein Vater, Bruno Preiß, am 10. August in einem Zwischenlager in Aschersleben eintraf. Wie er mit seiner Familie dort hin gelangte wüsste ich gern. Ich habe in digi Archives. CD gesucht doch komm ich mit der Suche nicht weiter. Naheliegend dabei ist, das kurz vorher am 6. August ein Transport von Böhmisch Laipa mit unbekanntem Ziel abging. Die Familie bestand aus Vater u. Mutter Josef und Anna sowie aus den Kindern Fritz, Franz, Josf, Bruno und Christine.
Kann mir jemand von euch helfen den Weg nachzuverfolgen oder mir Tipps zur Suche geben?
Gibt es aus der Zeit um 1940 noch Schulbücher aus Kamnitz?

Seppl

Mario
Administrator
Beiträge: 683
Registriert: Mo 5. Apr 2010, 01:01
Wohnort: Rendsburg

Re: Familienforschung Preiß Böhmisch Kamnitz

Beitrag von Mario » Fr 8. Mai 2020, 13:18

Hallo Seppl,
Herzlich Willkommen hier!

Leider kann ich Dir (zumindest aktuell) bei Deinen Fragen nicht weiterhelfen.

Mein Großvater kam damals mit seinen Geschwistern und Eltern mit dem Zug von Böhmisch Leipa nach Neubrandenburg.
Sein Großvater kam noch in dem "Arbeitslager" der Tschechen in Böhmisch Leipa ums Leben. :(

Mario

Antworten

Zurück zu „Allgemeiner Vorstellungsbereich und Offtopic“